Frenzel holt Gold von der Normalschanze – Edelmann wird Zweiter

Das ist für die Herren des DSV ein Auftakt nach Maß bei der nordischen Ski-WM in Oslo. Kombinierer Eric Frenzel ist neuer Weltmeister von der Normalschanze. Im Langlauf rettete er den Vorsprung aus dem Springen ins Ziel. Auch die Silbermedaille ging an Deutschland, denn Tino Edelmann arbeitete sich vom sechsten Platz noch nach vorne. Favorit Felix Gottwald aus Österreich holte Bronze.

Frenzel hatte bis dato noch keinen Weltcupsieg in dieser Saison erreicht und legte schon im Springen am Vormittag den Grundstein für seinen späteren Sieg. Mit 109,5 Metern landete er einen neuen Schanzenrekord auf der Normalschanze in Oslo. Der Deutsche ging dann mit 19 Sekunden Vorsprung vor dem Zweiten, Haavard Klemetsen (Norwegen), in die Loipe. Die Favoriten Felix Gottwald und Jason Lamy Chappuis aus Frankreich mussten versuchen, 1:12 Minute bzw. 32 Sekunden aufzuholen. Tino Edelmann hatte zunächst 44 Sekunden Rückstand auf Frenzel.

Auf den vier 2,5-Kilometer-Runden lief Frenzel letztlich souverän. Über große Strecken des Rennens hielt der Deutsche lange den Vorsprung von ca. 30 Sekunden konstant. Erst gegen Ende verringerte sich dieser. Auch Edelmann lief ein fantastisches Rennen. Der Deutsche und Gottwald machten die Podestplätze unter sich aus. Auf den letzten Metern lieferten sich beide ein Kopf-an-Kopf-Rennen, dass Edelmann am Ende für sich entscheiden konnte. Das hervorragende deutsche Mannschaftsergebnis rundete Johannes Rydzek mit Platz vier ab. Björn Kircheisen landete auf Platz 28.

Bild von A.Nilssen Photography

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen