Frankreich: Mutmaßlicher Militärchef der ETA verhaftet

In Frankreich ist der mutmaßliche Militärchef der Terrororganisation ETA mit drei weiteren Mitstreitern offenbar festgenommen worden. Als Mitglied eines ETA-Kommandos soll Militärchef Alejandro Zobaran Arriola früher auch selbst Anschläge durchgeführt haben. Nach Informationen des spanischen Rundfunks hat die französische Polizei den mutmaßlichen Militärchef jetzt gefasst.

Am Donnerstagabend sei Zobaran im Norden Frankreichs festgenommen worden. Das meldet der nationale spanische Radiosender. Die Festnahme von vier mutmaßlichen ETA-Mitgliedern gaben die französischen Behörden im Pas-de-Calais bekannt. Über deren Identitäten und Funktion innerhalb der Organisation haben die französischen Ermittler keine Angaben gemacht. Wie spanische Medien berichten, führte Zobaran seit Mai des vergangenen Jahres den militärischen Apparat der ETA. Er war das sechste Führungsmitglied der ETA, das innerhalb von zwei Jahren verhaftet wurde. Spanien und Frankreich haben seit ein paar Jahren die Zusammenarbeit bei der Fahndung nach Mitgliedern der ETA verstärkt. Seit Sommer 2009 hat die ETA in Spanien keinen Anschlag mehr verübt. Die Organisation erklärte Anfang des Jahres einen Waffenstillstand, der aber in Madrid von der Regierung als unzureichend zurückgewiesen wurde.

Seit mehr als vier Jahrzehnten versucht die von der EU und den USA als Terrororganisation eingestufte ETA, mit Gewalt die Unabhängigkeit des Baskenlandes in Nordspanien und Südfrankreich zu erzwingen. Fast 830 Menschen sollen in diesem Zusammenhang getötet worden sein.

Bild von eisenbahner

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen