Formel 1: Vettel gewinnt GP von Malaysia – Heidfeld schafft Podium

Weltmeister Sebastian Vettel hat auch das zweite Rennen der Saison gewonnen. Der Deutsche siegte in seinem Red Bull vor Jenson Button im McLaren Mercedes. Sensationell Dritter wurde Nick Heidfeld im Lotus Renault. Für Vettel war es der zwölfte Grand-Prix-Sieg insgesamt. Seit 2004 hatte es kein Pilot in der Formel 1 mehr geschafft, nach seinem Weltmeistertitel die ersten beiden Rennen der neuen Saison zu gewinnen. Zuletzt gelang dies Rekordweltmeister Michael Schumacher vor sieben Jahren. Der jetzige Mercedes-GP-Pilot schaffte zu jener Zeit sogar fünf Siege am Stück.

„Ein fantastischer Job. In der Hitze haben wir kühlen Kopf bewahrt, es ist eine Freude. Yeah“, rief Vettel nach dem Sieg. Der Heppenheimer dominierte das Rennen in Sepang von Beginn an. Obwohl Vettel sein KERS nicht benutzen konnte, war er erneut über die komplette Distanz der schnellste Pilot. Für Heidfeld war es der erste Podestplatz seit 2009 an selber Stelle. Der Mönchengladbacher, der nur durch den Ausfall von Robert Kubica (Rallye-Unfall) noch ein Cockpit bekommen konnte, zeigte seine Klasse. Kurz vor Rennende wurde es noch einmal spannend, als Mark Webber im Red Bull immer näher kam. Aber Heidfeld konnte die Nase vorne behalten und holte schon den zweiten Podest-Platz für Lotus Renault in dieser Saison.

Für die beiden Mercedes-GP-Piloten Schumacher und Nico Rosberg verlief das Rennen wieder enttäuschend. Der 42-Jährige belegte am Ende Platz neun, sein Teamkollege Platz 12. Adrian Sutil wurde im Force India 11. und Timo Glock belegte im Marussia Virgin Racing den 16. Platz.

Bild von First Stop

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen