Formel 1: Vettel gewinnt GP von Australien – Schumacher erlebt Enttäuschung

Nach der Pole im Qualifying überzeugte Sebastian Vettel auch im Rennen beim Grand Prix in Melbourne und siegte am Ende souverän vor Lewis Hamilton im McLaren Mercedes. Dritter wurde völlig überraschen der Russe Vitali Petrov im Lotus Renault. Für die Mercedes-GP-Piloten Michael Schumacher und Nico Rosberg war frühzeitig Schluss.

Der Formel-1-Weltmeister Vettel hatte nach dem Schwenken der Zielflagge 22,3 Sekunden Vorsprung vor McLaren-Pilot Hamilton. Mit über 30 Sekunden Rückstand wurde Petrov im Lotus Renault Dritter vor Fernando Alonso (Ferrari, +31,7 Sekunden), Mark Webber (Red Bull, +38,2) und Jenson Button (McLaren, +54,3). Petrov der erste Russe in der Formel 1, der einen Podest-Platz erreichen konnte.

Vettel startete von der Pole-Position und setzte sich sofort an die Spitze des Feldes. Über die komplette Renndistanz von 58 Runden verteidigte er seinen ersten Platz erfolgreich. Hamilton lag nur während Vettels erstem Boxenstopp kurz in Front, musste den ersten Platz aber schnell wieder an den Deutschen abgeben. Für Vettel war es der 11. Formel-1-Sieg seiner Karriere.

Mercedes-Pilot Michael Schumacher erlebte dagegen eine große Enttäuschung. Nachdem ihm Jaime Alguersuari (Toro Rosso) ins Heck gefahren war, kam der siebenfache Weltmeister von der Strecke ab und musste auf der rechten Felge zurück an die Box. Der 42-Jährige fiel zunächst ans Ende des Feldes zurück und musste später seinen Silberpfeil an der Box abstellen. Auch Schumachers Teamkollege Nico Rosberg musste nach einer Kollision das Rennen beenden. Nach einem riskanten Überholmanöver von Williams-Pilot Rubens Barrichello schied Rosberg aus. Adrian Sutil im Force India wurde 11., Nick Heidfeld im Lotus Renault 14. und Timo Glock im Marussia Virgin fuhr als 17. durchs Ziel.

Bild von JiteshJagadish

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen