Formel 1: Vettel gewinnt den Spanien-GP vor Hamilton und Button

Sebastian Vettel konnte beim GP in Barcelona seinen vierten Sieg im fünften Saisonrennen feiern. Allerdings war es wohl sein schwierigster Sieg in dieser Saison. Der Heppenheimer lieferte sich ein packendes Duell mit seinem WM-Rivalen Lewis Hamilton im McLaren. Am Ende hatte der aktuelle Formel-1-Weltmeister sechs Zehntelsekunden Vorsprung auf den Briten. Dritter wurde Hamilton-Kollege Jenson Button vor Mark Webber im zweiten Red Bull. Fernando Alonso (Ferrari) wurde Fünfter.

Durch Vettels Erfolg gewann zum ersten Mal seit elf Jahren damit nicht der Pilot, der von Startplatz eins startete. Über weite Strecken des Rennens war es ein taktisches Spiel zwischen Vettel und Hamilton. Beide waren fast über die komplette Renndauer nah bei einander, da änderten auch die zahlreichen Boxenstopps nichts. In der Schlussphase wurde der Kampf um den Sieg zum Thriller. Hamilton blieb dem Red-Bull-Piloten dicht auf den Fersen, kam aber nicht an ihm vorbei. Rundenlang bedrängte der Champion von 2008 den Führenden, der sich jedoch geschickt verteidigte. Nach 1:39:03,301 Stunden fuhr Vettel als Erster über die Ziellinie und dies, obwohl der Heppenheimer erneut Probleme mit dem KERS hatte.

Michael Schumacher im Mercedes GP zeigte einen deutlichen Aufwärtstrend. Nach einem tollen Start legte er den Grundstein für seinen sechsten Platz. Sein Teamkollege, Nico Rosberg, wurde Siebter. Nick Heidfeld komplettierte mit Rang acht im Lotus-Renault das gute deutsche Gesamtergebnis. Adrian Sutil wurde im Force India 13., Marussia-Virgin-Pilot Timo Glock landete auf Platz 19.

In der WM-Gesamtwertung führt Vettel mit 118 Punkten vor Hamilton, der 77 Zähler auf dem Konto hat. Auf Platz drei folgt Webber mit 67 Punkten vor Button (61 Punkte).

Bild von nic_r

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen