Formel-1-Pilot Robert Kubica hofft auf Comeback beim GP von Brasilien

Robert Kubica hofft, noch in dieser Saison wieder in ein Formel-1-Cockpit steigen zu können. Der Manager des im Februar schwer verunglückten Polen erklärte gegenüber der italienischen Sportzeitung „Gazzetta dello Sport“, dass die Heilung zufriedenzustellend verlaufe und Kubica hart arbeite.

„Der Große Preis von Italien ist im September, also in drei Monaten, aber wir können an das Saisonfinale denken“, so Davide Morelli. Der Grand Prix von Brasilien wird aller Voraussicht nach am 27. November stattfinden. Kubica hat noch rund ein halbes Jahr Zeit, um sich auf einen Einsatz vorzubereiten. Morelli erklärte, dass das rechte Bein keine Probleme mache. Die bei dem Unfall zertrümmerte rechte Hand sei das größere Problem. „Wie auch immer, wenn Robert das erste Mal im Simulator sitzt, wird er sofort wissen, wann und wie er in der Lage ist zurückzukommen“, so der Manager weiter.

Kubica war am 14. Juni erneut an seinem rechten Rahmen Arm operiert worden. Mit der OP sollte die Beweglichkeit verbessert werden. Kubica war als Gaststarter bei der Rallye „Ronde di Andorra“ schwer verunglückt. Unlängst erklärte der Pole: „Ich versuche, diese schwierige Erfahrung zu nutzen, um so stark zurückzukehren wie ich nur kann“.

Bild von 摂纪

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen