Formel 1: Hamilton siegt beim GP von China – Vettel wird Zweiter

Aufgrund einer misslungenen Boxen-Strategie ist Sebastian Vettels Siegesserie nach zwei Siegen am Stück beendet: McLaren-Pilot Lewis Hamilton sicherte sich den Sieg beim GP von China. Kurz vor Ende des Rennens fing der Brite den führenden Sebastian Vettel ab und ließ sich den ersten Platz dann nicht mehr nehmen. Dritter wurde Vettels Teamkollege Mark Webber vor McLaren-Pilot Jenson Button.

Red Bull hatte sich entschieden, nur zweimal die Reifen zu wechseln – die Konkurrenz stoppte dreimal. Diese Strategie kostete den Deutschen letztlich den Sieg. Zudem hatte Red Bull erneut mit KERS-Problemen zu kämpfen. Auch der Boxenfunk bei Vettel schien nicht richtig zu funktionieren. „Die Strategie, die wir uns zurechtgelegt haben, ist komplett aufgegangen”, jubelte Hamilton im Anschluss. Es war der erste Grand-Prix-Sieg des Ex-Weltmeisters seit dem Rennen im belgischen Spa im August des Vorjahres.

Ein ganz klarer Aufwärtstrend war auch bei Mercedes GP festzustellen. Nico Rosberg lag zwischenzeitlich an der Spitze des Felds und wurde am Ende nach technischen Problemen Fünfter. Michael Schumacher war mit Platz sieben sicherlich zufrieden. Nick Heidfeld im Lotus Renault verpasste als Zwölfter die Punkteränge. Adrian Sutil belegte im Force-India-Mercedes Rang 15, Virgin-Pilot Timo Glock wurde belegte den 21. Platz.

In der Gesamtwertung verkürzte Hamilton den Rückstand auf den weiterhin führenden Vettel auf 21 Zähler. Der Deutsche führt mit 68 Punkten vor Hamilton (47), Button (38) und Webber (37). Der nächste GP findet am 8. Mai in Istanbul statt.

Bild von Dwonderwall

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen