Fluterschen: Detlef S. zu 14 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt – anschließende Sicherheitsverwahrung

Am Dienstag wurde im Missbrauchsprozess gegen Detlef S. am Landgericht Koblenz das Urteil gesprochen. Der 48-Jährige wurde von dem zuständigen Richter wegen hundertfachen schwerem sexuellen Missbrauch und Misshandlung seiner Kinder und Stiefkinder zu 14 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Zudem ordnete das Gericht die anschließende Sicherheitsverwahrung des Mannes an. Die Verteidigung von Detlef S. hatte auf neuneinhalb Jahre Haft plädiert und eine Sicherheitsverwahrung abgelehnt. Demnach gehe keine Gefahr von dem 48-Jährigen für die Allgemeinheit aus.

Das Gericht entsprach mit dem Strafmaß dem Antrag von Staatsanwaltschaft und Nebenklage. Detlef S. hatte sich ursprünglich wegen 350 Straftaten zwischen 1987 und 2010 verantworten müssen. Allerdings wurde die Zahl auf 162 Fälle reduziert. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist das aber nur die Spitze des Eisbergs.

Jahrelang soll der 48-Jährige im Haus in Fluterschen seine Kinder einem Martyrium ausgesetzt haben, aus dem sie nicht entkommen konnten. So zeugte Detlef S. acht Kinder mit seiner Stieftochter, ein Junge starb unmittelbar nach der Geburt. Zudem soll er seine Töchter anderen Männern für Sex überlassen haben.

Bild von astuecker

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen