Flughafen Frankfurt: Notoperationen bei angeschossenen US-Soldaten

Am Mittwoch sind am Frankfurter Flughafen bei einem Angriff auf einen amerikanischen Militärbus zwei US-Soldaten erschossen und zwei weitere sehr schwer verletzt worden. Ein aus dem Kosovo stammender 21-jähriger Mann wurde umgehend festgenommen. Offenbar hatte er auf dem Flughafen gearbeitet. Über die Hintergründe der Tat wird weiter spekuliert.

Die beiden verletzten Männer mussten notoperiert werden. Der 21 Jahre alter Kosovare hatte in dem Bus offenbar neun Schüsse aus einer Pistole abgegeben. Zunächst wurde vermutet, der Kosovare habe Komplizen gehabt. Doch wie die Polizei mittlerweile erklärte, hat sich diese Vermutung nicht bestätigt. Der Mann konnte kurz nach den Schüssen festgenommen und in Frankfurt verhört werden. Aktuell ist noch unklar, ob er sich schon zu seinen Motiven geäußert hat. Die Frankfurter Polizei soll eine Sonderkommission gebildet haben, in die auch die US-Behörden mit einbezogen werden.

Am Mittwoch hatte der in Frankfurt wohnhafte Mann vor dem Terminal 2 am Frankfurter Flughafen einen Bus mit mehreren Soldaten der US-Luftwaffe angegriffen. Die Soldaten gehörten zu einer auf dem US-Stützpunkt Lakenheath in Großbritannien stationierten Einheit. Nach der Landung in Frankfurt sollten sie mit dem Bus ins rheinland-pfälzische Ramstein gebracht werden. Von dort aus sollte es dann nach Afghanistan oder in den Irak gehen. US-Präsident Barack Obama zeigte sich „traurig und empört“ über den tödlichen Angriff.

Bild von US Army Africa

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Comments

  1. Einfach schrecklich was passiert ist! Mein Beileid an alle Angehörigen der amerikanischen Soldaten.100% der albanischen Bevölkerung im Kosovo ist PRO-AMERIKANISCH UND PRO-DEUTSCH!! Ein wahrer Kosovare macht so etwas nicht. Das sind Menschen die versuchen die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den USA,Deutschland und dem Kosovo zu zerstören, doch dies werden Sie nie schaffen. Der Kosovo wird für immer 100% pro AMERIKANISCH UND 100% EUROPÄISCH bleiben!, da können noch soviele Kriminelle versuchen dies zu ändern. Dieser Kriminelle Psychopath, der das Blutbad angerichtet hat gehört für immer eingesperrt!

Kommentar verfassen