Fielmann legt bei Gewinn und Umsatz weiter zu

Fielmann ist deutscher Marktführer in Sachen Augenoptik. Jede zweite verkaufte Brille in Deutschland stammt mittlerweile von Fielmann. Neben Brillen vertreibt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg auch Kontaktlinsen und Hörgeräte. Nun hat Fielmann erste Ergebnisse vorgelegt.

In den ersten sechs Monaten des Jahres habe man bei Umsatz und Gewinn weiter zugelegt. Der Konzernumsatz stieg von Januar bis Juni von 487,4 Millionen Euro im Vorjahr auf 522 Millionen Euro. Das teilte Fielmann am Donnerstag bei der Vorlage vorläufiger Zahlen mit. Demnach legte der Gewinn vor Steuern im gleichen Zeitraum von 78,8 auf 86 Millionen Euro zu. Im ersten Halbjahr verkaufte das im MDax notierte Unternehmen 3,3 Millionen Brillen und damit 200.000 mehr als im Vorjahr. In Deutschland ist Fielmann Marktführer in der Augenoptik und betrieb Ende Juni 656 Niederlassungen in Europa. Den vollständigen Halbjahresbericht wird Fielmann am 25. August vorlegen.

Bereits im Frühjahr hatte Vorstandschef Günther Fielmann Zuwächse bei Absatz, Umsatz und Gewinn für das Gesamtjahr vorhergesagt. Dazu soll die weitere Expansion im deutschsprachigen Ausland mithelfen. Fielmann kündigte an, seine Marktposition weiter auszubauen.

Bild von florianpainke

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen