FC Bayern: Neben Neuer soll auch Vidal kommen – Coentrao dagegen kein Thema

Nach einer Saison ohne jeden Titel scheinen die Transferplanungen beim FC Bayern München für die kommende Spielzeit bereits auf Hochtouren zu laufen. Klar scheint, dass der deutsche Rekordmeister seine Passivität aus dem vergangenen Transfersommer nicht wiederholen wird.

Nachdem bereits seit Wochen über eine Verpflichtung von Arturo Vidal von Bayer Leverkusen spekuliert wurde, bestätigte nun Uli Hoeneß das Interesse. „Wir sind an Arturo Vidal interessiert und werden sehen, ob das möglich ist oder nicht“, zitiert die „tz“ den Präsidenten des FC Bayern. Der Chilene gilt als Lieblingsschüler von Jupp Heynckes, der im Sommer die Mannschaft übernehmen wird. Auch der Wechsel von Manuel Neuer scheint fix zu sein. „Unser Vorstand hat in den Gesprächen mit Schalke 04 weitgehend Einigung erzielt. Es ist eine psychologische Frage, ob sie es vor dem Pokalfinale bekanntgeben oder danach“, so Hoeneß weiter.

Dagegen scheint Fabio Coentrao von Benfica Lissabon beim deutschen Rekordmeister kein Thema mehr zu sein. „Das ist eine Lügengeschichte. Wir wollen Fabio Coentrao nicht“, stellte Manager Christian Nerlinger gegenüber „sky“ klar. „Wir haben früher einmal über diesen Spieler nachgedacht, aber in den letzten Monaten nicht mehr.“ Unter der Woche wurde spekuliert, dass Vertreter der Portugiesen bereits in München waren. Coentrao gilt als einer der besten Linksverteidiger Europas und wird von zahlreichen Spitzenklubs umworben. Allerdings stellte der 23-Jährige unlängst klar, dass er Benfica eigentlich nicht verlassen will.

Bild von az1172

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen