FC Barcelona siegt dank Messi-Gala gegen Real Madrid

Im Giganten-Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona wurde dem Zuschauer mehr Kampf als Spiel gezeigt – bis Lionel Messi mit zwei Toren die Entscheidung herbeiführte. Nach dem 2:0-Sieg im Santiago Bernabéu steht ‚Barca‘ bereits mit einem Bein im Finale der Champions League. Lionel Messi sorgte mit zwei Genie-Streichen für den Endstand. Mit seinen Toren in der 76. und 87. Minute baute der kleine Argentinier die Führung in der Torjäger-Liste der Champions League mit elf Treffern weiter aus. Jetzt jagt Messi den Tor-Rekord von Ruud van Nistelrooy (12 Tore in einer Champions-League-Saison).

Der deutsche Schiri Wolfgang Stark hatte aufgrund der vielen kleinen Nicklichkeiten alle Hände voll zu tun und machte fast alles richtig. Real konzentrierte sich in der ersten Hälfte nur auf die Defensive und überlies Barcelona den Ball. Zum Seitenwechsel hatten die Katalanen einen Ballbesitz von ca. 70 Prozent. Mesut Özil blieb blass, hatte nur 16 Ballkontakte in der ersten Hälfte und wurde nach 45. Minuten durch Angreifer Emmanuel Adebayor ersetzt. Unmittelbar nach dem Pausenpfiff gab es eine Rangelei: ‚Barcas‘ Keita und Reals Arbeloa gerieten auf dem Weg in die Kabine aneinander. In der Folge kassierte Barcelonas Ersatz-Torwart Pinto Rot.

Nach der Pause agierte Real etwas offensiver, die Katalanen blieben aber die dominierende Mannschaft. In der 61. Minute musste Reals Pepe nach einem Tritt gegen Alves mit Rot das Feld verlassen. Real-Coach Mourinho meckerte und flog ebenfalls. In der 76. Minute bereitete der eingewechselte Afellay Messis 1:0 für Barcelona vor. Nur elf Minuten später sorgte ein Alleingang des Argentiniers für den 2:0-Endstand aus Sicht des FC Barcelona.

Bild von prettyfriendship

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen