Familiendrama: Innere Stimme befahl Tötung von Töchtern

Eine 41-jährige Frau hat ihre beiden Töchter im Alter von drei und fünf Jahren im Schlaf getötet. Die Betroffenheit in der 3000-Seelen-Gemeinde Hammah in Niedersachsen ist groß. Wie die Polizei Stade am Montag mitteilte, wurde die Mutter der beiden Kinder nun in eine Psychiatrie eingewiesen.

Dies habe ein Amtsrichter nach ersten Vernehmungen der Frau entschieden. Die 41-Jährige litt den Angaben der Ermittler zufolge seit Längerem an Verfolgungswahn. Demnach habe ihr eine „innere Stimme“ nach den Aufwachen befohlen, die beiden Kinder zu töten. Das habe die Frau laut Polizei in den ersten Verhören erklärt.

Die Mutter habe dem Obduktionsergebnis zufolge ihre Kinder zunächst gewürgt und im Anschluss mehrmals mit einem Messer auf sie eingestochen. Nach Angaben der Ermittler versuchte sie dann, sich mit dem Messer selbst zu töten. Das gelang ihr aber nicht. Die Frau machte sich mit ihren Verletzungen auf den Weg zu Bekannten und berichtete von der Tat, hieß es weiter. Diese alarmierten die Rettungskräfte. Sie konnten aber nur noch den Tod der Kinder feststellen. Die 41-Jährige lebte mit den Töchtern alleine in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in dem kleinen Ort bei Stade.

Bild von pcxHB

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen