Fall Marie: Polizei ermittelt einen Verdächtigen

Rund zwei Monate, nachdem das Baby Marie in einem Koffer am Hamburger Congress-Center ausgesetzt worden war, hat die Polizei offenbar den gesuchten Mann gefunden. Die Beamten sind den mutmaßlichen Täter auf die Spur gekommen, da eine Frau scheinbar den entscheidenden Hinweis gab. Sie sagte aus, dass sie den Mann kenne, der von Überwachungskameras im Dammtor-Bahnhof gefilmt worden war.

Die Polizei teilte mit, dass der junge Mann einräumte, die gesuchte Person auf der veröffentlichten Aufnahme zu sein. Er stritt aber ab, den Säugling am CCH abgelegt zu haben. Die Polizei musste den Mann wieder entlassen, ermittle aber weiter. Unter anderem ein DNA-Abgleich könnte zeigen, ob er der Vater des Säuglings ist.

Am 04. Januar wurde Marie bei bitterer Kälte am CCH abgelegt. Der Pförtner hatte das Findelkind an einem Nebeneingang gefunden. Inzwischen soll sich Marie in einer Pflegefamilie befinden. Das Foto des verdächtigten Mannes war immer wieder in allen Zeitungen und diversen TV-Sendungen zu sehen. Doch niemand schien sich an dieses Gesicht zu erinnern. Warum es solange gedauert hat, den Verdächtigen zu finden, bleibt weiter rätselhaft.

Bild von razvan.orendovici

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen