ESC 2011: Aserbaidschan strahlender Gewinner – Lena Meyer-Landrut landet auf Platz zehn

Ell und Nikki gewannen für Aserbaidschan am Samstagabend den Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf. Das Sieger-Duo konnte mit „Running Scared“ die Zuschauer und Jury überzeugen. Nach 14 Jahren Eurovisions-Pause schaffte es Italien mit einer Swingnummer auf Platz zwei. Platz drei sicherte sich Schweden.

Lena Meyer-Landrut war mit Platz zehn zufrieden. Auch ihre Fans scheinen mit dieser Position leben zu können. Beim Public Viewing in Hannover freuten sich 12.000 Zuschauer größtenteils über die Performance – ebenso wie zahlreiche Fans am Rheinufer in Düsseldorf und auf der Hamburger Reeperbahn. Lenas Auftritt mit „Taken by a Stranger“ um 22:15 Uhr war cool und zudem traf Lena jeden Ton des futuristischen Elektropop-Songs. „Es geht mir fantastisch“, so die 19-Jährige nach der Show gegenüber der „ARD“. „Ich fühl mich wie auf Wolke 2000. Von mir fällt ein Riesenstein.“

Die größte Show im deutschen TV, die je produziert wurde, bot eine fantastische Bühne, künstlerische Einspielfilmchen und tolle Gags. Auch das Moderatoren-Trio Anke Engelke, Judith Rakers und Stefan Raab konnte überzeugen. Anke Engelke moderierte mit Witz in perfektem Englisch und Französisch, Judith Rakers war als Diva in Galakleidern ein echter Hingucker und Stefan Raab überzeugte als musizierender Entertainer. Raabs Show-Eröffnung mit „Satellite“ war ein Highlight der Show: Mit Big-Band-Unterstützung interpretierte er das Lied in einer rockigen Version völlig neu. Lena tauchte während der Eröffnung zur Überraschung der Zuschauer aus einem Pulk von Lena-Klonen auf und sang die letzten Takte mit.

Bild von aktivioslo

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen