Eishockey-WM 2016 findet in Russland statt

Die Eishockey-WM 2016 wird in Moskau und St. Petersburg stattfinden. Damit ist es Ministerpräsident Wladimir Putin erneut gelungen, ein sportliches Großereignis nach Russland zu holen. Am Freitag vergab der Kongress des Internationalen Eishockey-Verbandes IIHF in Bratislava das Turnier an den Rekordweltmeister.

In der anschließenden Pressekonferenz dankte der russischen Premierminister Wladimir Putin, dass die Wahl auf Russland gefallen sei. Demnach seien die Städte St. Petersburg und Moskau für dieses großartige Event bereits bestens vorbereitet und ausgestattet. In Moskau wird im 13.577 Zuschauer fassenden Sports Palace Megasport gespielt. In St. Petersburg werden die Vor- und Zwischenrundenspiele im Ice Palace ausgetragen, im dem 12.300 Zuschauer Platz finden.

Die Eishockey-WM 2016 wird das dritte Großereignis für Russland in den nächsten Jahren. Im Jahr 2014 ist Sotschi Gastgeber der Olympischen Winterspiele. Vier Jahre später richtet man die Fußball-Weltmeisterschaft aus. Aber das soll noch lange nicht das Ende sein: Denn auch die Formel 1 macht ab 2014 Station in Russland.

Die WM im Eishockey wird in den kommenden beiden Jahren gemeinsam von Finnland und Schweden ausgerichtet. Helsinki ist 2012 Hauptspielort, Stockholm ein Jahr später. In drei Jahren ist Weißrusslands Hauptstadt Minsk Gastgeber der Eishockey-WM. Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) will sich 2017 erneut um die WM bewerben. Auch Dänemark und die Ukraine, die nach der Vergabe an Russland ihre Kandidaturen zurückzogen, haben vor, erneut zu kandidieren.

Bild von  _e.t

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen