Eishockey-WM 2011: Deutschland schlägt die Slowakei mit 4:3

Dank einer tollen Abwehrleistung konnte die deutsche Mannschaft um Bundestrainer Uwe Krupp die mit Stars besetzten Slowaken in ihrer eigenen Halle in Bratislava besiegen. Vor allem Keeper Dimitri Pätzold (Straubing) konnte vollends überzeugen.

In der Ondrej Nepela Arena sorgten vor 9303 Zuschauern Marcel Müller von den Toronto Marlies (AHL) in der 25. Minute, John Tripp (34.) von den Kölner Haien, Frank Hördler (37.) von den Eisbären Berlin und der Ingolstädter Felix Schütz (45.) führ den dritten WM-Sieg gegen die Slowakei in Folge. Mit einem Durchschnittsalter von 26,0 Jahren verpasste die junge deutsche Mannschaft den Gastgebern vor eigener Kulisse den ersten herben Dämpfer. Ladislav Nagy in der 46. Minute, Jozef Stümpel (48.) und Pavol Demitra in der 54. Minute machten mit ihren Treffern im Schlussdrittel die Partie aber noch einmal spannend.

Mit dem 4:3 (0:0, 3:0, 1:3) gegen die Slowakei schrieb das DEB-Team von Bundestrainer Krupp nur zwei Tage nach dem 2:0 gegen den Rekordweltmeister Russland erneut Geschichte. Denn erstmals seit 1933 sicherte sich eine deutsche Mannschaft den ersten Platz in der Vorrunde. Das morgige Spiel gegen Slowenien dient jetzt nur noch zum „Warmmachen“ für den Auftakt zur Zwischenrunde.

Bild von pixel0908

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen