Eishockey-WM 2011: DEB-Märchen geht weiter – Sieg gegen Slowenien

Das DEB-Team schaffte im dritten Spiel den dritten Sieg: Gegen den Gruppenletzten Slowenien schaffte die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp, einen 0:2-Rückstand noch zu drehen. Das zuvor als Sieger der Gruppe A feststehende DEB-Team setzte sich am Ende 3:2 nach Penaltyschießen (0:1, 1:1, 1:0) durch.

Mit den Toren von Kapitän Michael Wolf in seinem 100. Länderspiel (36. Minute), Felix Schütz (46.) und Frank Hördler (16. Penalty) schaffte es die deutsche Mannschaft, nach einem etwas schwerfälligen Beginn die Partie doch noch zu ihren Gunsten zu entscheiden. Vor 8010 Zuschauern fehlte dem Krupp-Team zu oft die nötige Konzentration und der unbedingte Siegeswille. Nach den ersten beiden Partien vielleicht auch etwas verständlich. Die Slowenen gingen durch Ziga Jeglich (5.) und Rok Ticar (29.) 2:0 in Führung. Torwart Endras bewahrte das Team mehrfach vor weiteren Gegentoren.

Die DEB-Auswahl zieht nach den Siegen gegen Russland und die Slowakei zum Auftakt mit der Maximalausbeute von sechs Punkten in die Zwischenrunde ein. Am Freitag in der Partie gegen Finnland oder gegen Titelverteidiger Tschechien reicht schon ein Punkt, um den Einzug ins Viertelfinale perfekt zu machen. Am Samstag trifft die deutsche Mannschaft dann auf Lettland oder Dänemark.

Bild von _e.t

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Comments

  1. H.-U. Casper-Morf says:

    Einfach erfrischend und sensationell die DEB Auswahl ……

Kommentar verfassen