Eintracht Frankfurt: Transfer von Andreas Wolf rückt offenbar näher

Bei Eintracht Frankfurt plant Armin Veh einen Kader, mit dem er den sofortigen Wiederaufstieg schaffen kann. Allerdings bereitet dem Meistertrainer die Defensive immer noch Sorgen. Die Hessen wollen daher auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv werden.

Dabei soll der Eintracht aus Frankfurt Andreas Wolf aufgefallen sein. Das berichtet der „kicker“. Wolf spielte zehn Jahre für den 1. FC Nürnberg und bestritt insgesamt 243 Spiele für den Verein. Nun konnte sich der Innenverteidiger mit den Verantwortlichen nicht mehr auf einen neuen Vertrag einigen. Dem Fachmagazin zufolge könnte der Transfer schnell über die Bühne gehen. Am Wochenende soll Wolf aus dem Urlaub zurückkehren. Zuletzt wurde auch der 1. FC Köln mit Wolf in Verbindung gebracht.

Indes konnte sich Abwehrspieler Chris nach Gesprächen mit Trainer Veh und Sportdirektor Bruno Hübner noch nicht zu einer Verlängerung seines Vertrages durchringen. Daher sucht die Eintracht dringend eine Verstärkung für die Defensive. Hier kommt Wolf ins Spiel. Allerdings soll der 29-Jährige nicht billig werden. Medienberichten zufolge soll Wolf hohe Gehaltsforderungen haben, weswegen auch die Vertragsverlängerung beim ‚Club‘ scheiterte.

Bild von hombi

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen