DSDS 2011: Marco Schreyls Aussagen sorgen für Ärger

Woche für Woche schaut ein Millionen-Publikum Deutschlands beliebteste Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Dabei führt Marco Schreyl durch die Sendung, moderiert und stellt den Kandidaten die eine oder andere Frage. Doch nun scheint der 37-Jährige mit seinen Aussagen für Ärger zu sorgen.

In der 7. Mottoshow vom vergangenen Samstag hielt Schreyl zwei Glückskugeln von Sarah Engels wie zwei Hoden in der Hand. „Damit gehe ich immer besonders vorsichtig um“, meinte der Moderator zweideutig. Es ist nicht der erste Witz Schreyls, der sich um das Thema Sexualität dreht. So bot er Sebastian Wurth an: „Ich kann dich gerne aufklären.“ Oder er unterhält sich über den Hintern von Publikumsliebling Pietro Lombardi. Als der 18-Jährige live im TV nachfragt: „Dick?“ (englisch für „Penis“) meint Schreyl: „Nein. Gig. G-I-G (englisch für „Auftritt“). Mit dem anderen kenne ICH mich aus.“

Diese Anspielungen gehen nun vielen Kritikern zu weit. Wie die „Bild“ berichtet, findet auch der Sender RTL die Anspielungen des Moderators nicht mehr lustig. Hinter den Kulissen sollen die Aussagen Schreyls heftigst diskutiert worden sein. Das Blatt zitiert den Sender folgendermaßen: „Es sind Live-Sendungen, da können im Gespräch Situationen entstehen, wo man über Geschmack streiten kann.“ Der 37-Jährige gehöre aber zu den „profiliertesten Moderatoren im deutschen TV. Darüber sind wir sehr froh.“ Dem Bericht zufolge fällt der Name Michelle Hunziker immer häufiger. Die 34-Jährige moderierte schon die ersten beiden Staffeln von DSDS. Das Management von Marco Schreyl erklärt gegenüber dem Blatt: „Das ist Spaß.“

Bild von zdenadel

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen