Djokovic kampflos im Halbfinale der French Open 2011

Novak Djokovic zieht kampflos ins Halbfinale der French Open 2011 ein. Sein italienischer Gegner Fabio Fognini musste das Viertelfinal-Duell gegen den Serben aufgrund einer Oberschenkelverletzung absagen.

„Es war schwer, diese Entscheidung zu treffen. Ich bin nicht glücklich darüber, aber es ist die beste Lösung. Wenn ich antreten würde, könnte sich die Muskelblessur weiter verschlimmern“, so Fognini am Montag bei einer Pressekonferenz. Am Sonntag hatte der Italiener im Achtelfinale den Spanier Albert Montanes in 4:22 Stunden mit 4:6, 6:4, 3:6, 6:3, 11:9 geschlagen. Am Ende konnte er kaum noch laufen. Djokovic muss nun noch ein bisschen warten, bis er den Startrekord von John McEnroe (USA) einstellen kann. Der Weltranglisten-Zweite kommt zwar nachdem Fognini zur Viertelfinalpartie nicht antritt eine Runde weiter, in die Statistiken geht die Begegnung aber nicht ein. Der 41. Sieg in diesem Jahr hatte den Serben ins Viertelfinale von Roland Garros geführt. McEnroes Rekord stammt aus dem Jahr 1984 (42 Siege).

Djokovic könnte nun am Freitag den Rekord im Halbfinale einstellen. Hier trifft er aller Voraussicht nach auf den Schweizer Roger Federer. Mit dem Final-Einzug bei den French Open in Paris würde Djokovic auch die Führung in der Weltrangliste von Rafael Nadal (Spanien) übernehmen.

Bild von y.caradec

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen