Deutschland kommt gegen Italien nicht über ein 1:1 hinaus

Da war mehr drin für die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw. Die DFB-Elf kam am gestrigen Mittwochabend nicht über ein 1:1 gegen Italien hinaus. Vor allem in der ersten Halbzeit konnte die deutsche Mannschaft vollends überzeugen.

Deutschland begann stark, setzte Italien sofort unter Druck und zeigte das von der WM gewohnte Kurzpassspiel. Folgerichtig ging die DFB-Elf in der 16. Minute in Führung. Nach einer schönen Kombination zwischen Mesut Özil und Thomas Müller, legte der Bayern-Spieler für Miroslav Klose auf, der zum 1:0 einnetzte. Im Laufe der ersten Halbzeit kam Italien dann besser ins Spiel, es boten sich dem Zuschauer Chancen auf beiden Seiten.

Nach dem Wechsel tauschten beide Trainer munter durch. Der Spielfluss bei der deutschen Mannschaft ging etwas verloren. Einen eindeutigen Vorteil konnten sich weder Deutschland noch Italien herausspielen. In der Abwehr zeigte die deutsche Mannschaft ab und zu Schwächen. Italien konnte dann in der 81. Minute durch Rossi einen Fehler im Defensiv-Verbund zum 1:1-Ausgleichstreffer nutzen.

Deutschlands letzter Sieg gegen die ‚Squadra Azzurra‘ liegt jetzt schon 16 Jahre zurück. Trotzdem kann der Bundestrainer zufrieden sein, denn vor allem die erste Halbzeit hat das wahre Gesicht der Mannschaft gezeigt. Als Fazit bleibt, dass die erste Elf funktioniert.

Bild von sdhansay

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Comments

  1. Italia kommt zurück :) ..naja 2 nicht gegebene elfmeter. sonst hätte italien gewonnen und Cassano wurde ausgewechselt..

Kommentar verfassen