Deutschland gegen Italien in Dortmund: Vorschau – Götze in der Aufstellung?

Am heutigen Mittwochabend trifft die deutsche Nationalmannschaft in Dortmund auf Italien. Bundestrainer Jogi Löw und seiner Kicker wollen das Jahr 2011 positiv beginnen. Mit einem Sieg im prestigeträchtigen Spiel gegen die Italiener wäre das wohl geglückt.

Insgesamt fünf Dortmunder stehen im Aufgebot des DFB. Vor allem auf den Einsatz von Jungstar Mario Götze sind die Zuschauer gespannt. Löw lässt sich aber noch nicht in die Aufstellung schauen. Wahrscheinlich wird der Dortmunder aber nicht beginnen. „Mario ist in der Offensive sehr variabel, kann auf der rechten und auf der linken Seite spielen“, so Löw. „Seine Ballsicherheit ist großartig, seine Technik enorm. Mesut spielt mehr zentral, kann von dort die Bälle verteilen. Ich kann mir gut vorstellen, dass beide sehr gut miteinander spielen können.“ Im Tor wird aller Voraussicht nach Manuel Neuer beginnen, vor ihm in der Abwehr Lahm, Mertesacker, Badstuber und Schmelzer. Im Mittefeld bilden wohl Schweinsteiger und Khedira die Dobbel-6, davor Müller, Özil und Podolski. Klose gibt im 4-2-3-1 den Stoßstürmer.

Die Fans des DFB haben noch gut die schmerzliche Niederlage bei der Heim-WM 2006 in Erinnerung. Damals verlor man im Halbfinale 0:2 nach Verlängerung. Das Bild des weinenden Michael Ballack ging um die Welt. Der ‚Capitano‘ wird aber heute nicht dabei sein. Löw erinnert sich noch gut an dieses Spiel. „Das war bitter, aber ist doch längst abgehakt“, erklärt der Bundestrainer. „Und schauen Sie sich Mario Götze an – der war damals 14 Jahre jung. Ich glaube nicht, dass er an Revanche denkt.“

Bild von sdhansay

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen