Chemnitz sucht Nachfolger für Citymanager Michael Quast

Immer noch ist nicht geklärt, wann nach dem Rücktritt von Citymanager Michael Quast ein Nachfolger die Geschäfte übernimmt. Aus familiären Gründen hatte der 46-jährige einen Job in Bayern angenommen und will seine Arbeit beenden. Quast versucht, schnellstmöglich einen Nachfolger zu finden, damit er die laufenden Projekte noch an den Nachfolger übergeben kann. Die FDP fordert unterdessen die Bürger der Stadt auf, sich für den Posten zu bewerben. Der neue Citymanager soll aus Chemnitz kommen.

Unlängst bestätigte Ulrich Geissler in einer Pressemitteilung, dass der 46-jährige aus der Geschäftsleitung der CMT ausscheiden will. „Das vorzeitige Ausscheiden von Herrn Quast erfolgt auf dessen eigenen Wunsch, weil er aus persönlich – familiären Gründen eine andere Tätigkeit in Bayern aufnehmen möchte“, so der Geschäftsführer der Muttergesellschaft CWE und Mitgeschäftsführer der CMT. Quast wollte nicht zu seinem Rücktritt Stellung nehmen. Er ist schon der vierte Manager, der der Stadt den Rücken kehrt.

Quast ist in der letzten Zeit in der Öffentlichkeit in die Kritik geraten, nachdem er die Kündigung des Nachtwächters und Türmers Stefan Vogel vollzog. Er begründete die Maßnahme, dass die Stadt sparen wolle und daher auch mit den Konsequenzen leben muss. Das Budget des Citymanagements war in der Vergangenheit um 64.000 Euro gekürzt worden.

Bild von mohnstollen

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen