Bundespräsident Christian Wulff mit Ei beworfen

Zu Beginn seines offiziellen Antrittsbesuchs in Hessen bekam Bundespräsident Christian Wulff ein Ei ab. Beim Eintreffen des Bundespräsidenten tauchte plötzliche ein Mann mittleren Alters in der Reihe der Passanten auf und bewarf ihn mit einem rohen Ei. Wulff wurde dabei an seinem Jackett getroffen, Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wurde von einem zweiten Ei an der Hose getroffen.

Bei dem Eierwerfer handelte es sich laut Polizeiangaben um den Mann, der im Oktober 2007 das damalige Staatsoberhaupt Horst Köhler attackierte. Es sei ein Ingenieur aus Offenbach (Hessen). Bei Köhlers Besuch der Frankfurter Paulskirche hatte der Mann den damaligen Bundespräsidenten mehrere Sekunden lang mit seinen Armen umklammert. Anfang Februar wurde der Mann wegen des Übergriffs zur Ableistung von 40 Arbeitsstunden verurteilt.

Nur wenige Minuten nach der Attacke kam Bundespräsident Wulff in einem neuen Jackett wieder aus dem Landtag und zeigte sich unbeeindruckt von dem Eierwurf. Er ließ sich mit einer Gruppe Mädchen fotografieren, die am heutigen „Girl’s Day“ im hessischen Parlament das Berufsleben kennenlernen wollten. Wenig später sprach Wulff noch mit älteren Wiesbadener Bürgern. Wulffs Ehefrau Bettina war bei diesem Antrittsbesuch nicht dabei.

Bild von Bundeswehr-Fotos

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen