Bradl siegt beim GP in Doha

Die Deutschen Motorrad-Piloten Stefan Bradl und Sandro Cortese erfreuten am Sonntagabend beim Auftakt der Motorrad-WM 2011 die deutschen Fans. Bradl siegte beim Grand Prix in Doha in der Klasse Moto2 und Cortese konnte sich hinter dem Spanier Nicolas Terol in der Klasse bis 125 Kubikzentimeter den zweiten Platz sichern. Seinen 100. Grand Prix versüßte sich der 21-Jährige mit einer Champagnerdusche, einem Pokal und 20 WM-Punkten.

Erst bei der Hymne wurde Bradl die Bedeutung seines Augenblicks bewusst. Im Anschluss erklärte der 21-Jährige, dass er nicht gedacht hätte, dass es so leicht geht. Nach Ralf Waldmann im Jahr 2000 hatte sich Bradl als erster Deutscher die Pole Position erkämpft. Bradl gewann zum vierten Mal einen Grand Prix.

Der 21-Jährige fuhr am gestrigen Sonntag in einer eigenen Liga, schaffte sieben Runden lang Zeiten, die sich nur bis zu drei Zehntelsekunden unterschieden. Der Start-Ziel-Erfolg des Zahlingers viel überlegen aus und daher macht die Leistung des 21-Jährigen Hoffnung für die nächsten Rennen der Saison.

Bild von jerko scholten

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen