Boeings neuer Superjumbo 747-8 startet zum Jungfernflug

Die neueste Version des Boeing Jumbojets hat fast 42 Jahre nach dem Original ihren ersten Flug absolviert. Am Sonntag landete die Passagierversion der 747-8 nach einem viereinhalbstündigen Testflug sicher auf dem Testgelände bei Seattle.

Der neue Jumbo bietet 51 Personen mehr Platz als die alte Version und kann daher 467 Passagiere befördern. Zudem verspricht Boeing den Reisenden mehr Komfort und den Fluggesellschaften einen geringeren Spritverbrauch. Der neue Jumbo ist knapp sechs Meter länger, besitzt ein neues Cockpit, eine neue Inneneinrichtung und ist aufgrund neuer Triebwerke und Flügelprofils auch leiser als sein Vorgänger. Die Lufthansa ist die erste Airline, die den neuen Jumbo Anfang des nächsten Jahres in Dienst stellt. Sie hat insgesamt 20 Stück bestellt.

Seit 1969 ist der Jumbojet im Betrieb und ist aufgrund seiner unverwechselbaren Form wohl das bekannteste Modell des US-Flugzeugbauers. Bis zum Jahr 2005 war es zudem das größte Passagierflugzeug weltweit. Der doppelstöckige A380 von Airbus löste den Jumbojet ab, denn er bietet Platz für 525 Passagiere. Nach langer Verzögerung hatte die Frachtversion der Baureihe 747-8 schon Anfang Februar ihren Jungfernflug.

Bild von boeingdreamscape

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen