Biathlon Fort Kent: Henkel gewinnt vor Neuner in der Verfolgung

Nach ihrem Sieg im Sprint konnte Andrea Henkel auch die Verfolgung in Fort Kent gewinnen. Auf Platz zwei landete Magdalena Neuner, die sich gegenüber dem Vortag um einen Platz verbessern konnte. Dritte wurde Marie Dorin aus Frankreich.

In der Reihenfolge Andrea Henkel, Mariam Gössner und Magdalena Neuner gingen die DSV-Athletinnen nach ihren guten Leistungen im Sprint innerhalb von 16 Sekunden ins Rennen. Henkel blieb trotz eines Fehlers nach dem ersten liegenden Anschlag in Führung und gab diese auch bis zum Ende des Rennens nicht wieder ab. Neuner begann mit zwei Fehlern. Dank einer überragenden Leistung in der Loipe und zwei fehlerfreien Einlagen konnte sich die Wallgauerin bis zum letzten Anschlag wieder an Henkel heranarbeiten. Parallel absolvierten Henkel und Neuner den stehenden Anschlag. Die 33-Jährige hatte an diesem Tag die besseren Nerven, traf im Gegensatz zu Neuner alle Scheiben und setzte sich ab. Mit rund 21 Sekunden Rückstand nach einem Schießfehler ging Neuner auf die letzte Schleife. Beide Athletinnen ließen es auf der Schlussrunde laufen und kamen annähernd unverändert im Ziel an.

Kathrin Hitzer absolvierte ebenfalls ein großartiges Rennen und verbesserte sich vom 20. Platz im Sprint auf den sechsten Rang. Die Gosheimerin leistete sich nur einen Fehler im ersten Stehendschießen. Miriam Gössner viel nach sieben Fehlern vom zweiten Startplatz auf Rang zehn zurück. Tina Bachmann leistete sich fünf Fahrkarten und wurde 23. und Sabrina Buchholz verbesserte sich von Rang 37 auf Platz 29.

Bild von DVIDSHUB

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen