Biathlon Fort Kent 2011: Greis kehrt im 10 km Sprint in den Weltcup zurück

Nach einem aus deutscher Sicht durchaus erfolgreichem Weltcup in Presque Isle reist der Biathlon-Tross in dieser Woche an die kanadische Grenze. Fort Kent liegt ebenfalls im US-Bundestaat Maine und bietet ideale Bedingungen für die Generalprobe der im März anstehenden Weltmeisterschaften im sibirischen Khanty Mansiysk.

Michael Greis wird am heutigen Donnerstag im 10 km Sprint wieder zum Einsatz kommen. Der Nesselwanger hatte den letzten Weltcup in Presque Island bewusst ausgelassen, um sich in seinem Heimatstützpunkt gezielt auf die WM vorzubereiten. Neben Michael Greis reisten unter anderen auch Emil Hegle Svendsen, Christoph Sumann sowie Simon Eder nach ihrer Weltcuppause an.

In der Abwesenheit von Greis zeigte Arnd Peiffer, dass der 23-Jährige durchaus in seine Fußstapfen treten kann. Peiffer gewann den Sprint in Presque Isle und wurde in der Verfolgung 4. Seit seinem Weltcup-Debüt am 8. Januar 2009 ging seine Entwicklungskurve stetig nach oben. In der Staffel und im Mixed holte Peiffer im Februar 2009 zweimal WM-Bronze. Einen derartigen Einstand in den Weltcup hatte es seit Sven Fischer 1993 nicht mehr gegeben.

Bild von TAKleven

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen