Bewährung für Piloten nach Absturz von Ex-DSDS-Star Anna-Maria Zimmermann

Der 51-jährige Pilot des Hubschraubers, mit dem die ehemalige DSDS-Kandidatin Anna-Maria Zimmermann abstürzte, ist wegen fahrlässiger Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden. Das berichten zahlreiche Medien übereinstimmend, darunter auch „RTL online“.

Demnach habe der 51-Jährige es versäumt, den geplanten Landeplatz vor einer Diskothek bei Paderborn absperren zu lassen, urteilte das Gericht. Der Pilot habe bei der Suche nach einem Ausweichplatz Flugfehler begangen, hieß es weiter. Menschen und Autos hatten den Platz blockiert. Nach dem Absturz im Oktober des vergangenen Jahres bei Paderborn waren Zimmermann, ihr Manager und ein Tourbegleiter sowie der Pilot schwer verletzt worden.

Die 22-jährige Sängerin lag 18 Tage im Koma. Sie wollte bei dem Prozess als Nebenklägerin auftreten. Nach dem Unfall musste ihr ein Stück ihrer Lunge entfernt und ihr zersplitterter linker Arm mehrfach gerichtet werden. Seitdem sei ihr Arm immer noch gelähmt, erklärte ihr Manager gegenüber dem Sender. Demnach sollen im August in einer voraussichtlich zwölfstündigen Operation wieder Nerven in den Arm verpflanzt werden. Für die Sängerin wäre es die dritte Operation dieser Art seit dem Absturz.

Bild von dierk schaefer

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen