Bernd Eichinger stirbt im Alter von 61 Jahren

Als Bernd Eichinger im letzten Jahr einen Preis für sein Lebenswerk erhielt, waren sich viele Menschen einig, dass das mit 61 Jahren noch etwas zu früh kommt. Doch nun weiß man, dass es das nicht war. Bernd Eichinger ist in Hollywood an einem Herzinfarkt gestorben.

Beim Abendessen mit seiner einzigen Tochter Nina und seiner Frau Katja erleidet Deutschlands größter Produzent einen Herzinfarkt. Eichinger erster großer Erfolg war „Christiane F – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Danach folgten Hits wie „Die unendliche Geschichte“, „Der Name der Rose“, „Der Untergang“, „Das Parfum“, „Der Baader Meinhof Komplex“. Zudem brachte er „Constantin Film“ in die USA und an die Börse. „Wir alle sind geschockt von dieser unfassbaren Nachricht und fühlen mit der Familie und den Angehörigen, denen unsere tiefe Anteilnahme und herzliches Beileid gilt“, erklärte das Unternehmen in einer offiziellen Mitteilung. „Mit Bernd verlieren wir einen Freund und Weggefährten, unsere Trauer und den Schmerz kann man nicht in Worte fassen.“ Er war einer der wenigen Deutschen, die in Hollywood große Erfolge feierten. In mehr als 30 Jahren produzierte er rund 70 Filme.

Hingegen vieler Neureiche waren Eichinger Äußerlichkeiten nicht wichtig. Er trug meist Jeans, weiße Turnschuhe und ein blaues Jackett von Armani. Sein Lebensmittelpunkt war in Deutschland, eine Junggesellenwohnung in München-Schwabing.

Bild von gavinj1984

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen