Berliner Kardinal Georg Sterzinsky gestorben

Zwischenzeitlich gab es die vage Hoffnung, dass sich der Gesundheitszustand von Kardinal Georg Sterzinsky noch einmal bessern würde. Doch am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass der frühere Berliner Erzbischof tot ist.

Sterzinsky starb am Donnerstag im Alter von 75 Jahren nach langer Krankheit in Berlin, wie das Erzbistum Berlin mitteilte. Die Kirche trauere um den ehemaligen Erzbischof. Sterzinsky habe es nach dem Fall der Mauer und der deutschen Wiedervereinigung verstanden, ein Bistum mit zwei verschiedenen Mentalitäten verbinden zu können. Sterzinsky stand seit 1989 an der Spitze des Erzbistums. Dieses erstreckt sich auf Berlin sowie Teile von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Auch in Fragen der Asyl- und Migrationspolitik setzte Sterzinsky Akzente. Vor 15 Jahren war Sterzinsky Gastgeber von Papst Johannes Paul II. bei seinem Besuch in Berlin.

Seine Verdienste erfuhren auch hohe staatliche und kirchliche Anerkennung. Denn im Jahr 2000 erhielt Sterzinsky das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, die zweithöchste Auszeichnung der Bundesrepublik. Papst Johannes Paul II. berief ihn bereits 1991 ins Kardinalskollegium.

Bild von Mario Spann

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen