Bauriese Hochtief kann Rekordergebnis vermelden

Sein voraussichtlich letztes Geschäftsjahr als unabhängiger Konzern schließt der Bauriese Hochtief mit einem Rekordergebnis ab. Gewinn, Umsatz und Auftragseingang schnellen deutlicher als von zahlreichen Analysten erwartet in die Höhe. Die Dividende wird daraufhin angehoben.

Hochtief steht vor der Übernahme durch die spanische ACS. Im Vorfeld könnten die Geschäfte kaum besser laufen. Das im MDax notierte Unternehmen schloss das Gesamtjahr mit einem erneuten Rekordergebnis. Der Gewinn des Unternehmens betrug 288 Millionen Euro nach 191,7 Million Euro im Jahr davor. Um 11 Prozent nahm der Umsatz zu und belief sich auf 20,16 Milliarden Euro. Mit 29,63 Milliarden Euro lag der Auftragseingang deutlich über dem Vorjahreswert von 22,47 Milliarden Euro. Die Erwartungen des Marktes wurden weit übertroffen.

Auch die Aktionäre sollen von dem Rekordgewinn des Bauriesen profitieren. So will Hochtief die Dividende um 0,50 Euro auf 2 Euro je Aktie erhöhen. Zudem können die Anteilseigner auf eine Sonderdividende hoffen. Denn Hochtief erklärte, dass noch in diesem Jahr die Flughafentochter Concessions verkauft werden soll. Die Beteiligungsgesellschaft Aurelis Real Estate soll 2012 veräußert werden. Bei beiden Transaktionen würden die Aktionäre am Ergebnis „angemessen“ beteiligt werden. Abhängig vom geplanten Verkauf der Flughafensparte Concessions will Hochtief für 2011 ein Vorsteuerergebnis von einer Milliarde Euro erreichen.

Bild von digital cat 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen