Baupläne für neue BND-Zentrale gestohlen

Offenbar sind beim Bundesnachrichtendienst (BND) in München geheime Baupläne der künftigen Berliner Zentrale verschwunden. Das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet über Pläne des neuen BND-Hauptsitzes, die angeblich von dem streng überwachten Gelände geschmuggelt wurden.

Unter diesen Unterlagen sollen sich auch interne Darstellungen des Technik- und Logistikzentrums befinden. Diese beinhalten nach Angaben des Nachrichtenmagazins sensible Informationen zu Positionen von Alarmanlagen oder Anti-Terror-Einrichtungen. Dem „Focus“ sagte ein früherer ranghoher Sicherheitsbeamter des BND, dass der materielle Verlust und der Imageschaden für den Nachrichtendienst immens seien. Die Behörde selbst wollte sich dazu nicht äußern. Der künftige BND-Hauptsitz entsteht derzeit in Berlin auf einem zehn Hektar großen Gelände. Der Grundstein für diesen Bau wurde im Mai 2008 gelegt.

Der Bau der BND-Zentrale soll rund 1,5 Milliarden Euro kosten und wird bis 2013 auf dem Areal des ehemaligen Ost-Berliner Stadions der Weltjugend andauern. Dem Magazin zufolge sind sensible Bereiche bis in eine Tiefe von fünf Metern in den Boden versenkt.

Bild von Awaya Legends

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen