Baden-Württemberg: Innenminister Reinhold Gall hilft beim Löschen eines Großbrands

Der baden-württembergische Innenminister Reinhold Gall (SPD) musste nur wenige Stunden nach seiner Vereidigung als ehrenamtlicher Feuerwehrmann zu einem Großbrand ausrücken. Für Gall ist es kein Problem, seiner Aufgabe bei der freiwilligen Feuerwehr weiterhin nachzukommen.

In Kirchardt-Berwangen (Kreis Heilbronn) am Donnerstagabend hatte ein Lagerhallen-Brand einen Schaden in Höhe von mehreren Millionen Euro angerichtet. Das Feuer brach in einem Teil des 5500 Quadratmeter großen Gebäudekomplexes aus. In diesem waren Verpackungsmaterial und Werbemittel gelagert. Das teilte die Polizei am Freitagmorgen in Heilbronn mit. Auch der am Donnerstag in Stuttgart vereidigte Innenminister Reinhold Gall sei unter den 200 Helfern gewesen. Derzeit ist die Brandursache unklar, hieß es weiter. Auch Angaben zur Schadenshöhe konnten noch nicht gemacht werden, sie geht aber vermutlich in die Millionen.

Seit Jahren gehört Gall der Freiwilligen Feuerwehr Obersulm an. Auch in Zukunft wolle er an Einsätzen teilnehmen – natürlich nur soweit es sein Terminkalender zulasse. „Einsätze bei den Freiwilligen Feuerwehren orientieren sich nicht an Terminkalendern, das heißt für mich: Wenn ich vor Ort bin, werde ich weiterhin meiner Pflicht als ehrenamtlicher Feuerwehrangehöriger nachkommen“, so Gall in einem Interview mit dem „SWR“.

Bild von Feuerwehr Brandoberndorf

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen