Auto stürzt aus Parkhaus in Bonn zwölf Meter in die Tiefe

In der Bonner Innenstadt hat sich am Montagabend gegen 19:30 Uhr ein tragischer Unfall ereignet. An der Kölner Straße sind zwei junge Leute mit ihrem Auto von einem Parkhaus aus zwölf Metern auf die Straße gestürzt. Der Jugendliche, der hinter dem Steuer saß, wurde lebensgefährlich verletzt. Der erst 16-Jährige wurde genauso von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht wie der 19-jähriger Beifahrer. Er war allerdings auf der Stelle tot.

Die Polizei teilte am Dienstag mit, dass das Auto auf dem obersten Stockwerk eine Betonbegrenzung durchbrach und über den Rand des Parkdecks kippte. Warum der 16-Jährige am Steuer das Fahrzeug saß und wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist aktuell noch nicht geklärt. Ob ein einfacher Rangierfehler ausreichen würde, um die Betonmauer zu durchbrechen, wollen die Beamten jetzt klären. Die Polizei hofft jetzt auf die Aufzeichnungen der Videokameras aus dem Parkhaus und die Unterstützung eines Unfallsachverständigen. Eine Polizeisprecherin erklärte, dass man nicht vor Mittwoch mit den ersten Ergebnissen rechnet.

Der Wagen hatte sich beim Sturz vom Parkdeck überschlagen und landete mit dem Dach zuerst auf der Straße. Die Polizei teilte weiter mit, dass das Fahrzeug kein Bonner Kennzeichen hatte. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 13.000 Euro.

Bild von dev null

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen