Attentat in Tucson: Zustand von Gabrielle Giffords bessert sich

Die US-Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords wurde bei einem Attentat in Arizona schwer verletzte ist nach Informationen der behandelnden Ärzte aus Houston auf dem Weg der Besserung. Sie soll noch am heutigen Mittwoch in eine Reha-Einrichtung verlegt werden.

Ihr Zustand sei von „ernst” auf „gut” herabgestuft worden. Das teilte die texanische Klinik offiziell mit. Voraussichtlich gleich am Morgen werde demnach der Transport stattfinden. Giffords werde im Anschluss mit der medizinischen Rehabilitation beginnen. Zahlreiche Menschen in den USA haben ihre Anteilnahme an dem Schicksal der 40-Jährigen gezeigt.

Bei dem Attentat in Tucson wurden sechs Menschen getötet und 14 verletzt. Der offenbar geistig verwirrter Amokläufer hatte die 40-Jährige am 8. Januar bei einer Veranstaltung vor einem Supermarkt in den Kopf geschossen und lebensgefährlich verletzt. Mittlerweile steht er vor Gericht, seine Anwältin ist Judy Clarke. Keine Unbekannte in den USA, denn sie verteidigte auch Zacarias Moussaoui. Nach den Anschlägen des 11. September 2001 wurde er wegen Mittäterschaft zu lebenslanger Haft verurteilt.

Bild von nicandx

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen