Atletico Madrid buhlt um Paolo Guerrero vom HSV

Beim HSV hat sich in diesem Transfersommer einiges getan. Da die Hanseaten sparen müssen, verkaufte man zahlreiche Spieler. Bis dato setzte der neue Sportdirektor Frank Arnesen auf junge und hungrige Talente, die den Hamburger SV in eine erfolgreichere Zukunft führen sollen. Die Transferaktivitäten scheinen aber noch nicht beendet zu sein.

Denn offenbar schielt der spanische Traditionsklub Atletico Madrid auf Angreifer Paolo Guerrero. Nach Informationen des peruanischen Internetportals „generacion.com“ haben die Spanier bereits versucht, mit dem Stürmer Kontakt aufzunehmen. „Ich möchte mich jetzt erst einmal auf Peru konzentrieren, die Angebote kann ich mir später immer noch anhören“, so der Angreifer. Der Ex-Bayer ist bei der Copa América 2011 der Erfolgsgarant für sein Land. Für Peru konnte er bis jetzt zwei Tore erzielen und hat immer noch die Chance, die Torjägerkanone zu gewinnen.

Eigentlich erwartet man den Peruaner beim HSV zurück. Aber aufgrund der finanziellen Situation scheint ein Verkauf nicht ausgeschlossen. Zudem erwartet Guerrero in Hamburg große Konkurrenz. Mladen Petric dürfte bei Michael Oenning gesetzt sein. Zudem spielte Hueng-Min Son ein tolle Vorbereitung, schoss unter anderem beim „LIGA total! Cup“ alle beiden Treffer beim 2:1-Sieg über den FC Bayern München. Nicht zu vergessen Marcus Berg, der nach einer Leihe zu den Hanseaten zurückkehrt.

Bild von Michael Panse

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Comments

  1. nur der hsv says:

    8 Millionen, darunter geht er nicht!! das geld hätten wir nötig!

  2. Maddin says:

    Endlich weg mit dem Typen….
    Kostet nur Geld und bringt konstant keine Leistung …

Kommentar verfassen