Asteroid fliegt knapp an der Erde vorbei

Am Montagabend raste ein Asteroid in nur 12.000 Kilometern Entfernung an der Erde vorbei. Zum Vergleich: Der Mond ist im Schnitt 380.000 Kilometer von der Erde entfernt. Auch Hobby-Astronomen konnten den Gesteinbrocken für kurze Zeit im Teleskop sehen. Bei seinem Flug war 2011 MD rund 100.000 Stundenkilometer schnell.

Erst vergangene Woche war der Asteroid mit Teleskopen im US-Bundesstaat New Mexico entdeckt worden. Gegen 15:30 Uhr MESZ am Montag erreichte der zur Klasse der sogenannten Apollo-Asteroiden gehörende 2011 MD seine größte Annäherung an die Erde. Er befand sich zu diesem Zeitpunkt über dem Südatlantik. Einschätzungen der NASA zufolge kommt ein kosmisches Objekt dieser Größe im Schnitt alle sechs Jahre der Erde so nahe.

Experten meinen, Asteroiden gelten als Überreste aus der Frühzeit unseres Sonnensystems. Demnach seien sie übriggebliebener Baustoff von Planeten und Monden. Dabei reichen deren Durchmesser von einigen Metern bis zu 1000 Kilometern. Ihre Zahl wird von Astronomen auf etwa 100.000 geschätzt.

Bild von H0RN3T

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen