Aljona Savchenko und Robin Szolkowy zum dritten Mal Paarlauf-Weltmeister

Aljona Savchenko und Robin Szolkowy gewannen in Moskau wahrscheinlich mit der Kür ihres Lebens zum dritten Mal nach 2008 und 2009 die Paarlauf-Weltmeisterschaft. Mit ihrer Darbietung zur Musik von „Pink Panther“ schafften die Chemnitzer eine inoffizielle Weltrekordzahl mit 217,85 Punkten. Auch wenn sie sich ein paar Wackler leisteten, erhielten sie für ihre Show von den 12.000 russischen Eiskunstlauf-Fans mehrfach Szenenapplaus.

Die russischen Meister Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow landeten bei ihrem WM-Debüt hinter den Schützlingen von Trainer Ingo Steuer auf Platz zwei (210,73). Die Titelverteidiger und Olympiazweiten Pang Qing und Tong Jian aus China mussten mit 204,12 Zählern und Bronze zufrieden sein. Savchenko/Szolkowy überstanden die Saison unbesiegt. Sie übertrumpften nun sogar Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler. Sie holten in den sechziger Jahren „nur“ zwei WM-Titel.

Patrick Chan heimste stehende Ovationen für seinen „Weltrekord“ ein. Der neue Weltmeister begeisterte die Zuschauer mit einer sagenhaften Kür. Er verbesserte mit 280,98 Punkten die alte Bestmarke des Vorjahressiegers Daisuke Takahashi (Japan). Aber auch Peter Liebers konnte mit seiner Leistung zufrieden sein. Der Berliner verbesserte sich im Vergleich zum Vortag noch um einen Rang auf Platz 15.

Bild von timsamoff

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen