Airbus überflügelt Boeing bei der Luftfahrtshow in Le Bourget

Bei der Luftfahrtshow in Le Bourget hat Airbus seinen US-Konkurrenten Boeing im Rennen um Großaufträge um Längen geschlagen. Der europäische Flugzeughersteller strich allein vom asiatischen Billigflieger AirAsia eine Bestellung über 200 Flugzeuge vom Typ A320neo ein. Nach Angaben von AirAsia handelt es sich um den größten Einzelauftrag nach Stückzahlen einer Fluggesellschaft in der Geschichte. Dabei umfasst die Bestellung ein Volumen von 18,5 Milliarden Dollar (12,8 Milliarden Euro).

Die indische Fluggesellschaft IndiGo hatte erst am Mittwoch bei Airbus 180 Flugzeuge bestellt, darunter 150 Maschinen der neuen Generation A320neo. Nach Angaben von Airbus soll der A320neo 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als ältere Modelle oder etwa die Boeing 737. Maschinen des neuen Typs sollen ab Ende 2015 ausgeliefert werden. Auch die indische Gesellschaft GoAir habe weitere 72 Flugzeuge dieses Typs bestellt, teilte Airbus am Donnerstag mit. Airbus konnte in Le Bourget auch die Bestellung zweier Superjumbos vom Typ A380 durch die japanische Fluglinie Skymark Airlines verkünden. Laut Listenpreis habe der Auftrag nach Angaben von Airbus ein Volumen von 750 Millionen Euro.

Seit Beginn der Luftfahrtshow verbuchte Airbus insgesamt Aufträge und Kaufabsichtserklärungen für 730 Flugzeuge von 16 Kunden, hieß es weiter. Airbus-Chef Tom Enders sagte, dass die Bilanz bis zum Ende der Messe am Sonntag noch besser aussehen könnte.

Bild von peter pearson

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen