1. FC Köln: Lukas Podolski offenbar im Visier des BVB

Bei der Suche nach Verstärkungen ist man beim neuen deutschen Meister Borussia Dortmund offenbar auf Lukas Podolski vom 1. FC Köln gestoßen. Zwischen dem Nationalspieler und dem BVB soll es bereits zu einem Treffen gekommen sein.

Das möchte zumindest der „Express“ in Erfahrung gebracht haben. Am Montagabend war BVB-Coach Jürgen Klopp gemeinsam mit Roman Weidenfeller und Kevin Großkreuz bei der Aufzeichnung zur Jubiläumsshow der Sportschau. Auch Lukas Podolski war da. Wie die Zeitung weiter berichtet, ist es um diese Gala herum zu einem Treffen zwischen BVB-Sportdirektor Michael Zorc und dem Angreifer in Hürth gekommen. „Wir hatten bei der Sportschau-Gala viel Spaß, verstehen uns gut. Sportlich hilft Poldi sicher jeder Mannschaft weiter, das ist klar. Aber ich möchte mich an den Spekulationen nicht beteiligen, das ist Sache des Vereins“, zitiert der „Express“ Dortmunds Kapitän Weidenfeller.

Ganz abwegig scheint dieses Gerücht nicht zu sein, denn Klopp gilt als großer Fan des Angreifers. Zudem ist der BVB nach dem Abgang von Nuri Sahin auf der Suche nach Alternativen für die Offensive. Für Podolski wäre es rein sportlich ein großer Schritt, denn mit dem BVB würde er in der nächsten Saison Champions League spielen. FC-Geschäftsführer Claus Horstmann konnte zu diesem Thema nicht viel sagen. Auf die Frage, ob Podolski den Verein verlassen will, antwortet er der Zeitung: „Da müssen Sie Lukas fragen. Ich habe nicht den Eindruck.“

Bild von pixel0908

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentar verfassen